Kategorien: Spiritualität im Alltag

Journaling: Diese 3 Journal-Arten nutze ich

Journaling: Diese 3 Journal-Arten nutze ich Hey, starke Mama! Heute möchte ich über drei Arten von Journals schreiben. Drei Arten, die ich auch aktiv nutze! Denn es ist immer die eine Sache, sich ein paar Ideen zu überlegen wofür man ein Journal so anlegen könnte… Aber die andere Sache ist es, diese Bücher selbst aktiv...

0 Kommentare
Kommentar schreiben...

Deine eMailadresse niemals veröffentlichen oder teilen. Erforderliche Felder sind markiert *

    Orakelkarten: Diese 7 Arten gibt es!

    Orakelkarten: Diese 7 Arten gibt es! Vielleicht hast du es mitbekommen: Vom 25. Dezember bis 6. Januar gibt es kostenfrei meine eMail-Serie zu den Rauhnächten. Es ist eine einmalige Sache, denn ich möchte zum einen wissen, wie meine Kundinnen darauf reagieren. Und zum anderen möchte ich natürlich wissen, ob das so brauchbar und anwendbar ist....

    3 Kommentare
    Kommentar schreiben...

    Deine eMailadresse niemals veröffentlichen oder teilen. Erforderliche Felder sind markiert *

    • Sabiene4. Januar 2022 - 16:45

      Ich habe früher sehr viel mit Tarot gearbeitet, aber auch mit anderen Orakelkarten. Würde ich heute wieder mit Tarot anfangen, wäre mein altes Rider-Waite-Deck wieder das richtige für mich.
      LG
      SabieneAntwortenAbbrechen

      • Natalie Garbotz6. Januar 2022 - 17:06

        Stimmt. Es ist der zeitlose Klassiker. Bei den meisten Anfänger-Sets die auch so benannt sind, bekommst du Rider Waite Karten. Das Deck war auch mein erstes Tarot. Ich hab es später dann hergegeben und meine jetzigen zwei dafür gekauft. Zugegeben: Mit den Tarotkarten mache ich nicht mehr so viel. Bei mir dominieren inzwischen die Orakelkarten – einfach weil sie sich je nach Zweck auch wirklich gut kombinieren lassen. LG NatalieAntwortenAbbrechen

    • […] Orakelkarten Readings, die ich mir selbst gebe inkl. Reflektionen […]AntwortenAbbrechen