Die Werte hinter der starken Mama

Hey, Mama!

Ich habe mir heute ein spannendes Thema ausgesucht. Nein, eigentlich sind es viele kleine Themen. Durch Corona ist bei mir einiges durcheinandergewürfelt worden. Unter anderem habe ich mich deutlich intensiver mit mir selbst beschäftigt. Für meine Selbstständigkeit als Fotografin bedeutet das auch, dass ich mich als Person hinterfrage und schaue ob ich das, was ich nach außen zeige auch tatsächlich bin.

Und ich frage mich natürlich auch, ob ich mit meiner Selbstständigkeit noch aktuell bin oder ob etwas verändert werden muss. Und ja, gerade da hat sich einiges getan. Das soll aber ein anderer Beitrag sein.

Heute, hier und jetzt auf der Stelle möchte ich einmal über meine persönlichen Werte sprechen, die zeitgleich auch meine Werte im Business sind. Ich finde das wichtig, damit du mich besser kennenlernen kannst und auch einschätzen kannst, wie du mich jetzt findest. 😉

Anstand

Mein mitunter größter Wert im Leben wie im Business ist Anstand. Anstand äußert sich bei mir so, dass ich in weiten Teilen höflich und vor allem respektvoll mit meinen Mitmenschen umgehe. Ich mag weder Beleidigungen gegen noch Be-Wertungen von Menschen. Inklusive mir selbst. Wir alle sind, wie wir sind und haben die Meinung, die wir haben. Und das ist okay so. Zumindest für mich. Ich kann dich so lassen, wie du bist und trotzdem höflich, respektvoll mit dir umgehen.

Miteinander

Der zweitgrößte Wert für mich, ist das Miteinander. Wir alle leben in einer Welt. Wir alle sitzen sozusagen im selben Boot, also macht es auch Sinn miteinander Lösungen zu finden, miteinander am selben Strang zu ziehen, uns gegenseitig zu unterstützen und miteinander zu wachsen. Persönlich wie beruflich.

Und ja, natürlich kann jeder einzelne von uns auch alleine überleben. Das möchte ich an dieser Stelle gar nicht abstreiten. Dennoch braucht es so etwas wie Sozialkompetenz immer und immer wieder. Daher fände ich es super, wenn sich alle diese Eigenschaft aneignen würden. Unabhängig davon, ob wir Einzelgänger oder Teamplayer sind.

Miteinander heißt für mich aber auch, andere Mamas zu unterstützen und etwas für das Gemeinwohl zu tun. Es heißt, dass ich mir meiner Verantwortung meinen Mitmenschen gegenüber bewusst bin und entsprechend Handle.

Für mich persönlich heißt das konkret, dass ich mich am Weihnachtspäckchen-Konvoi beteilige und insbesondere Neugeborene und Babys unterstütze. Es bedeutet auch, dass ich in meiner Facebook-Gruppe mein Wissen für Mamas teile und diesen kostenfrei das Wissen weitergebe. Diese Wissensweitergabe ist die Unterstützung die ich leisten kann.

In den nächsten 2-3 Jahren möchte ich ebenfalls damit beginnen Sternenkinder zu fotografieren.

Ganzheitlichkeit

Ganzheitlichkeit steht für mich dafür, den ganzen Menschen zu sehen. Einzelne Puzzleteile bilden ja auch nicht das ganze Puzzle ab, sondern nur einen winzigen Teil. Mein Ziel ist es, immer den größtmöglichen Teil eines Menschen kennen zu lernen um das Beste herauszuholen.

Im übrigen bin ich auch bekannt für ganzheitliche Shootings. Das bezieht sich nicht nur auf die menschliche Sicht. Es bedeutet auch, dass ich beim Shooting ein ganzheitliches Bildkonzept verfolge. Du erhälts bei mir nie nur einen Typ Fotos. Du bekommst wirklich immer Detailbilder (zum Beispiel Gesichtsporträt, Bauchporträt,..), Halbportäts (hier wird der Körper von Kopf bis ungefähr zur Hüfte gezeigt) und Ganzkörperporträts sowie alle Mischungen mit deinen Begleitpersonen und Kindern.

Auch das verkörpert für mich Ganzheitlichkeit.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit versuchen wir bestmöglich zu integrieren. Persönlich und Beruflich. Nachhaltigkeit bedeutet für mich konkret, CO2-neutral zu leben. Das tun wir bereits, da wir unser Auto generell so wenig wie möglich nutzen und auf weite oder unnütze Strecken verzichten. Wir fliegen auch nicht. Zusätzlich haben wir eine Photovoltaik auf die Südseite unseres Dach gebaut. Durch diese Maßnahmen haben wir die CO2 Neutralität bereits erreicht.

Nachhaltigkeit bedeutet für mich auch, dass die meisten meiner Requisiten langlebig sind. Ich bevorzuge natürliche Materialien wie Holz, Metall, Schafswolle.

In ca. 2-4 Wochen wird mein Betrieb restlos auf Fine-Art Drucke umgestellt sein. Fine-Art Papier enthält keinerlei Kunststoffe oder Beschichtungen auf dem Papier, wird weniger mit Weißmachern bearbeitet ( = dadurch wird das Papier deutlich länger haltbar) und besteht aus mindestens 80% Baumwolle. Damit erfüllt es gleich mehrere Aspekte der Nachhaltigkeit:

  • Haltbarkeit bis zu 250 Jahre (statt durchschnittlich 25-30 Jahre)
  • Kaum Umweltschädlich

Die Produkte, die du von mir erhältst werden alle in Deutschland produziert und gefertigt – daher haben sie nur kurze Transportwege.

Transparenz

Ist für mich ein Sammelbegriff unter dem sich Ehrlichkeit und Direktheit vereint. Die ehrliche Offenlegung aller wichtigen Daten, meiner Produktionskette sind für mich genauso selbstverständlich wie eine ausführliche Erklärung darüber, was du von mir erwarten kannst (und was nicht!).

Ich rede nicht um den heißen Brei herum, sondern sage konkret, direkt und sachlich, was ich möchte und was ich nicht möchte. Zum einen, weil ich dich durch unser gemeinsames Shooting führe (hier sind konkrete Anweisungen für mich sehr wichtig) und zum anderen weil ich es unhöflich finde, nicht offen zu kommunizieren.

Intimität

Ist ohnehin selbstverständlich. Zumindest für mich. Das was wir sprechen bleibt bei mir und landet nicht im Außen. Auch nicht bei meinem Mann oder einer Freundin.

Ich spreche oder schreibe nur über unser Shooting, wenn du mir das ausdrücklich erlaubst. Ich veröffentliche keine Bilder aus einem Shooting ohne dein Ja!

Deine Privatsphäre wird von mir zu 100% gewahrt. Nein heißt Nein und Ja heißt Ja. Sonst nichts. 😉

Meine Standards

Aus meiner Haltung zum Leben und zu dir als Mensch und Mama ergeben sich meine Standards, denen ich in der Regel treu bin.

  • Ich bediene nur diejenigen, die auch mit mir arbeiten möchten.
  • Du darfst so sein wie du bist – und das ist gut so.
  • Ich arbeite mit meinen Kundinnen gemeinsam ihre Ideen und Wünsche aus.
  • Ist die Stimmung zwischen uns beim ersten Kennenlernen bereits aufgeladen, ist es wahrscheinlich, dass das Endergebnis nicht zufriedenstellend für Dich sein wird. Daher werde ich entweder die Zusammenarbeit ablehnen und an eine*n Kollegen / Kollegin vermitteln oder dich konkret nach deinen Vorschlägen und Vorstellungen fragen.

Was ist dir in deinem Leben wichtig?

Schreib es mir gerne in die Kommentare.

Natalie

Vergiss bitte nie:
Starke Mamas gehen miteinander!

#blognacht

Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *