Mein Ausblick ins Jahr 2021

Was steht an, was verändert sich, was wird noch kommen und welche Vorsätze gibt es für’s neue Jahr 2021? Das sind die Fragen, die ich mir gestellt habe und die ich sehr gerne mit dir teilen möchte. Schreibe auch gerne in die Kommentare, was du dir so vornimmst, für’s neue Jahr.

Studio-Umbau

Bisher war mein Studio eine Art “Provisorum”. Ich hatte es genau so eingerichtet, weil ich dachte, dass es so bleiben würde. Im Laufe der Zeit habe ich herumprobiert und mal das ein oder andere verändert. Einfach um zu testen, wie es sich anfühlt und ob ich mit meiner Technik hinkomme. Nun kann ich sagen: Alles ist gut, so wie es ist! Und genau deswegen werde ich jetzt Nägel mit Köpfen machen. 😉

Das bedeutet konkret: Ich werde meine Hintergrund-Halterung fest an die Wand bohren. Dadurch kann ich mir den Platz für die Stative rechts und links einsparen.

Das Ausstellungsbild vom Tag des Handwerks 2018 wird ebenfalls fest an der Wand des Hintergrundes angebracht. So kann es jede/r sehen, wenn mein Hintergrund gerade oben ist.

Meine Studioblitze werden ersetzt durch Dauerlicht-Lampen. Diese haben sich im Gebrauch bewährt. Sei es bei meinen Kundinnen und Kunden zu Hause, beim Neugeborenen-Shooting oder für andere Bereiche. Dauerlicht ist Top! Dadurch habe ich eine weitere Platz-Ersparnis. Denn die Dauerlichter sind kleiner, als meine Blitzanlage.

Kleider für’s Babybauch-Shooting!

Bereits in 2020 habe ich damit begonnen, einige neue Schwangerschaftskleider anfertigen zu lassen. Von keinem der Kleider gibt es aktuell Fotos mit Ausstellungserlaubnis. Einer meiner guten Vorsätze ist also, dass ich weitere Babybauch-Shootings mit Modellen organisieren möchte, um meine neuen Kleider zu präsentieren.

Du möchtest dich gerne als Model zur Verfügung stellen?

Dann kontaktiere mich gerne! Ich suche immer wieder Modelle, die mich in meiner Arbeit unterstützen. Ich sende dir auf Anfrage gerne alle weiteren Informationen zu.

Mobile Neugeborenen-Shootings

Die Anfragen für mobile Neugeborenen-Shootings bei dir zu Hause häufen sich. Und aufgrund der Pandemie kann ich das auch sehr gut verstehen.

Sobald es im Frühjahr wieder möglich ist ein Fotoshooting durchzuführen und du mich gebucht hast, werde ich mobile Neugeborenen-Shootings anbieten.

Mir ist es wichtig, dass ich deinen Bedürfnissen entgegen komme. Das Feedback, dass ich bisher bekommen habe, sagte mir so ungefähr folgendes:

“Nach der Geburt war ich sehr erschöpft. Für mich war es viel, viel leichter, dass du zu mir gekommen bist. Ich hätte es zu dir kaum geschafft.”

Scheue dich also nicht, mich danach zu fragen ob ein Termin zu Hause möglich ist. Ich werde alles tun, um es dir zu ermöglichen!

Website: Pailettenglanz für alle 🙂

In den nächsten Tagen wirst du feststellen, dass sich hier immer mehr auf meiner Webseite tut. Unter anderem werde ich meine Webseite überarbeiten. Aber es wird auch deutlich mehr Blog-Artikel geben.

Ich werde unter anderem den Lockdown nutzen um dir noch mehr spannende Artikel bieten zu können. Beschäftigungsmöglichkeiten für dein Kind oder deine Kinder. Service rund um dein Fotoshooting mit mir. Informationen rund um Starke Mamas.

Du bist übrigens ganz herzlich dazu eingeladen, mir Fragen zu stellen und mir zu erzählen, was dir auf der Seele brennt! Ich werde in jedem Fall versuchen darauf einzugehen und dich bestmöglich zu unterstützen!

Fotoprojekt “Starke Mamas”

Wie geht es denn mit dem Fotoprojekt weiter? Nun, das ist eine gute Frage! Denn: Ich weiß es aktuell nicht. Corona hat mir gerade in Hinblick darauf wirklich alle Planungen umgeworfen.

Fakt ist, es ist mir unmöglich deutschlandweit zu agieren. Wenn es in 2021 ein Fotoprojekt “Starke Mamas” geben wird, dann werde ich ausschließlich Mamas und Mütter aus dem Raum Bayreuth, Kulmbach, Bamberg und ggf. Nürnberg fotografieren. Und diese Mamas müssten dann auch alle hier her nach Hummeltal / Bayreuth kommen.

Näheres kann ich aktuell noch nicht dazu sagen. Denn wann und wie sowas stattfinden kann, lässt sich aktuell nicht ablesen.

Spenden von Herzen

Diese Krise hat mir – persönlich und beruflich – ganz deutlich gezeigt, woran es aktuell fehlt. Am Miteinander. Aber auch an engagierten Menschen, die buchstäblich etwas tun.

Daher habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, alle Hebel in Bewegung zu setzen um benachteiligte Mamas und ihre Kinder zu unterstützen.

Bereits im letzten Jahr habe ich damit begonnen. Einen Auszug der Dinge die ich gemacht habe, siehst du hier:

Unter anderem habe ich hier beschlossen, dass ich 10 Pakete zum Weihnachtskonvoi beisteuern möchte. Auf meine Nachfrage wo denn am wenigsten Pakete vorhanden sind, bekam ich die Antwort, dass es tendentiell an Paketen für Neugeborene und Babys mangelt.

Das kommt mir in meiner grundsätzlichen Mission, nämlich Mamas zu unterstützen, sehr gelegen. Daher habe ich mich entschlossen hierauf den Fokus zu legen. Ich werde auch Babydecken dafür häkeln und weitere kleine Schalen für Spiele und zur Aufbewahrung.

Du kannst diese Entwicklungen und meinen Fortschritt gerne hier im Blog verfolgen oder auf meinem persönlichen Profil.

Wertschätzendes und positives Miteinander pflegen

Ich habe gerade in diesem Pandemiejahr gelernt, wie unfassbar wichtig ein positives und wertschätzendes Miteinander ist. Vor allem, weil ich häufiger negative Erfahrungen damit machte, als noch die Jahre zuvor.

Seit Pandemiebeginn sind die Menschen zumindest hier teilweise respektlos, unausstehlich, unfreundlich und übergriffig in ihrer Art.

Es ist mir wichtig dem etwas entgegenzusetzen.

Und genau das habe ich vor, in 2021. Noch mehr darauf achten, wie ich mit meinem Umfeld spreche. Achtsamer sein im Umgang miteinander. Meine Kommunikation so zu gestalten, dass der Selbstwert meines gegenübers keinen Schaden nimmt. Oder besser noch: Den Selbstwert meines Gegenübers erheben.

All das sind Dinge, die nicht alle bemerken. Jedoch ist das auch nicht notwendig. Ich persönlich mache das aus Überzeugung heraus. Weil ein gutes Miteinander einer meiner größten Werte ist, den ich nicht so einfach hergeben mag.

Hast du dir gute Vorsätze für’s neue Jahr überlegt?
Erzähl mir gerne, welche das sind.

0 Kommentare
Kommentar schreiben...

Deine eMailadresse niemals veröffentlichen oder teilen. Erforderliche Felder sind markiert *

    LIVE-OH-LETTER!

    LIVE meint:

    Du bekommst hautnah die kleinen und größeren "AHAs" und "WAAAAS!?!?" meines Lebens mit. Und nebenbei lernst du etwas über Fotografie, Bildsprache, Marketing & Selbstporträts. Egal ob im persönlichen Kontext oder im Business-Kontext.

    Weil beides drin ist!

    .

     

    Natalie Garbotz ist Gründerin von Starke Mamas. Als Mama eines fast 5jährigen Sohnes kennt sie die Tücken des Mama seins im Alltag. Daher berichtet sie hier im Blog genau darüber: Ihre Alltagserfahrungen als selbstständige Mama.

     

    Natalie arbeitet als Fotografin und ist Expertin für Fotografie, Bildsprache und Selbstporträts. Ihre Erfahrungen in Sachen Fotografie, Bildsprache, Farbe, Branding und Marketing verbloggt Sie daher praxisorientiert und mit viel Spaß.

     

    Du hast einen Themenvorschlag? Dann gerne her damit!
    Sende diesen gern an: hey@starke-mamas.de