Mein August 2021:

Ernte was du gesät hast. Säe, was du ernten möchtest.

Monatsrückblick August 2021

Ernten, was das Zeug hält!

Ja, die Ernterei gibt unser Garten gerade her Oder sollte ich sagen: Immer noch? So langsam wird auch unser “Rest” reif. Im speziellen Tomaten, Zuchini, Bohnen (in besonders rauhen Mengen!), Kürbis und Äpfel. Die Quitte scheint noch etwas zu brauchen. Was jetzt nicht so sehr verwundert, denn es ist schlicht zu regnerisch und kalt. Neben ganz viel frischem Apfelmus gibt es immer wieder rohes und gegartes Gemüse für meine Salate.

Zum Einkochen und Einlegen kam ich diesen Monat nur bedingt. Immer wieder mal 2 Gläser. Heute zum Beispiel 2 Gläser voll schlesischer Gurken. Es sind also “noch” kleine Mengen zu verarbeiten. Und das ist gut so. Im Moment hätte ich mir die Zeit ohnehin nicht nehmen wollen. 😉

Natalie wandert. Monatsrückblick August 2021.

Urlaub: Ausflüge, Ausflüge, Ausflüge!

Das ist mein erster “richtiger” Urlaub, seit dem Dante auf der Welt ist. Zwar gibt es jedes Jahr die Schließzeiten im Kindergarten (immerhin gute 3 Wochen, wenn ich Dante in die Bedarfsgruppe schicke). Aber in dieser Zeit arbeitete ich trotzdem fast jeden Abend sobald er im Bett lag oder wenn er Mittagschlaf machte.

Und weil das sonst immer so war, haben wir diesen Urlaub für viele, viele Ausflüge genutzt. Wer mir auf Facebook folgt der dürfte die ein oder andere Auswahl an Fotos zu sehen bekommen haben. So viel unterwegs waren wir im Sommerurlaub definitiv noch nie!

Wir waren nie wirklich weit weg und unsere Ausflüge waren meistens Wandertouren, ein Besuch im botanischen Garten in Bayreuth oder auch ein Besuch im Zoo Hof. Ich bin besonders stolz auf Dante, weil er selbst bei der unfreiwilligen 16,6km-Tour nicht gemeckert hat und maximal 4km insgesamt getragen werden wollte.

Auch habe ich die Zeit genutzt um mich oft und viel mit Dante zu unterhalten. Denn sein 5. Geburtstag steht bald an. Und da wollte ich über Gespräche so ein bisschen rausfinden, was ihn interessiert. 😉

Unsere Wanderrouten waren übrigens vorwiegend in der fränkischen Schweiz, also in der unmittelbaren Nähe. Besonders empfehlenswert finde ich persönlich:

Das sind natürlich nur meine persönlichen Highlights. Es darf jeder selbst entscheiden, was ihm am ehesten liegt. 😉

Natalie lächelt beim Fotoprojekt. Monatsrückblick August 2021.

Selbstporträts und Fotoprojekte

Meine Fotoprojekte und Selbstporträts gingen gut voran. Zwar werden die letzten 3 Teile erst die nächsten Tage online gehen können. Jedoch hat mir dieser Urlaub sehr viel Klarheit in Bezug darauf gebracht. Denn zum einen habe ich festgestellt, dass mir Motive fehlen. Vor allem für das Fotoprojekt Transformation. Das heißt, hierfür habe ich mir noch kleine Requisiten besorgt und weitere Motive eingefügt. So das das ganze Projekt rund wird.

Da der Knoten jetzt geplatzt ist, werden alle Projekte auch zügig online gehen. Voraussichtlich noch in der ersten September-Woche. Die ersten beiden Teile Feel und Faceless kannst du dir natürlich noch ansehen, bevor die anderen Teile online gehen. 😉

Fasten: Habe ich durchgehalten – ja oder nein?

Ja, habe ich! Zumindest fast. Wegen meiner Impfung habe ich Mitte August für 3 Tage meine vierwöchige Fasten-Aktion unterbrochen. Was die ganzen 4 Wochen sehr gut geklappt hat: Auf mein Frühstück zu verzichten. Auf Kaffee und Schokolade verzichten hat bis auf winzige Sünden auch gut geklappt. Das Abendessen konnte ich jedoch häufiger nicht um 16 Uhr wie geplant einnehmen. So war es dann eben 17 oder 18 Uhr wie normalerweise auch.

Trotzdem war mein Fastenmonat ein voller Erfolg. Warum ich einen Fasten-Monat eingelegt habe, habe ich ja bereits in einem Artikel erklärt. Und nun, nach 4 Wochen aktivem Fasten gibt es natürlich eine ausführlichere Zusammenfassung als diese hier. 😉 Die Zusammenfassung wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Wenn dich die Thematik interessiert, solltest du deine Augen offen halten.

Natalie meditiert in der Stille. Monatsrückblick August 2021.

Stille + Rückzug = Klarheit

Die Stille, die vielen Aufenthalte in der Natur, das Fasten und mein Rückzug insgesamt hat in allererster Linie für eins gesorgt: Klarheit. Und die war bitter nötig. In Bezug auf mein Business wird sich im Angebot nochmal etwas verändern. Vorrangig für die Mamas, die mich für Schwangerschaft / Neugeborene und für Familienshootings buchen. Hier werden die Pakete noch einmal vollständig umgestellt, da mich mehrfach die Rückmeldung erreichte, dass mein Angebot unverständlich sei. Dem wird nun Abhilfe geschaffen. 😉

Es wird jedoch auch ein Angebot hinzu kommen. Es spricht alle Mütter nach der Geburt an, die sich schöne, sensible und feminine Fotos wünschen. Nein, ich spreche nicht von Aktfotografie sondern von Boudoirfotografie. Was Boudoir bedeutet? Erkläre ich gerne in einem separaten Artikel.

Ich habe zudem beschlossen, dass ich die ersten 10 Tage im September jeweils 1 Blogartikel täglich veröffentlichen werde. Du darfst also super gespannt sein, was da noch alles kommt! Und ja, meine Fotoprojekte zählen auch als Blogartikel. 😉 Nur so als Info…. es kommt also einiges!

Daneben habe ich auch beschlossen, dass es dieses Jahr keinen Adventskalender geben wird. Ich werde meinen Facebook-Adventskalender jedoch ersetzen durch eine kostenfreie Community-Aktion. Eine sogenannte Challenge. Das erlaubt deutlich mehr Müttern mitzumachen als bisher. Denn bisher war mein Adventskalender ausgelegt für maximal 12 Interviews. Letztes Jahr war der Ansturm jedoch so unglaublich hoch, dass ich deutlich mehr aufgenommen habe. Daraus resultierte dann auch das eBook “Starke Mamas”. Ich bin sehr stolz darauf, dass es so gut angenommen wird und wurde. Jedoch kann ich diesen Aufwand dieses Jahr nicht mehr betreiben.

Eine Community-Aktion ist daher für mich und für dich die beste Lösung. Ich werde mich Mitte September direkt an die Arbeit machen und in einem Blogartikel auch nochmal alles näher beschreiben.

Fotografin Natalie Garbotz
0 Kommentare
Kommentar schreiben...

Deine eMailadresse niemals veröffentlichen oder teilen. Erforderliche Felder sind markiert *

    LIVE-OH-LETTER!

    LIVE meint:

    Du bekommst hautnah die kleinen und größeren "AHAs" und "WAAAAS!?!?" meines Lebens mit. Und nebenbei lernst du etwas über Fotografie, Bildsprache, Marketing & Selbstporträts. Egal ob im persönlichen Kontext oder im Business-Kontext.

    Weil beides drin ist!

    .

     

    Natalie Garbotz ist Gründerin von Starke Mamas. Als Mama eines fast 5jährigen Sohnes kennt sie die Tücken des Mama seins im Alltag. Daher berichtet sie hier im Blog genau darüber: Ihre Alltagserfahrungen als selbstständige Mama.

     

    Natalie arbeitet als Fotografin und ist Expertin für Fotografie, Bildsprache und Selbstporträts. Ihre Erfahrungen in Sachen Fotografie, Bildsprache, Farbe, Branding und Marketing verbloggt Sie daher praxisorientiert und mit viel Spaß.

     

    Du hast einen Themenvorschlag? Dann gerne her damit!
    Sende diesen gern an: hey@starke-mamas.de